Symptome

In einem frühen Stadium bereitet ein Magenkarzinom oft gar keine Beschwerden. Treten erste Symptome auf, sind diese kaum von harmlosen Verdauungsbeschwerden zu unterscheiden. Betroffene leiden unter Bauchschmerzen oder Übelkeit oder haben das Gefühl, bestimmte Lebensmittel nicht mehr so gut zu vertragen wie früher. Halten diese Symptome mehrere Wochen an oder kehren sie immer wieder, sollten sie als Warnzeichen ernst genommen werden.1

Folgende Beschwerden können auftreten:1,2,3

  • Schmerzen oder Druckgefühl im Oberbauch
  • Schmerzen während oder nach dem Essen
  • Schwierigkeiten beim Schlucken
  • Häufige Übelkeit und Erbrechen
  • Andauernder Appetitmangel
  • Auffälliger Gewichtsverlust
  • Leistungsabfall
  • Blutiger, schwarz gefärbter Stuhl (Teerstuhl)
  • Blutarmut (Anämie)

Auch wenn diese Krankheitszeichen nicht spezifisch für Magenkrebs sind, sondern auch bei anderen, gutartigen Erkrankungen auftreten können, sollten diese Symptome in jedem Fall durch einen Arzt abgeklärt werden.1

 

Sie können sich an unseren EU-Datenschutzbeauftragten unter EUDPO@BMS.com wenden, um Ihre Datenschutzrechte auszuüben und um Ihre Bedenken oder Fragen in Bezug auf den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten durch die Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA zu äußern.